Gran Canaria keine Zollgebühren bei Paketen auf die Kanaren 2017

Fast 30% Sparen beim Bestellen aus dem Ausland

Seit dem 28.06.2017 gilt endlich die neue Zoll-Verordnung, die besagt das für Warensendungen aus dem Ausland auf die Kanaren bis zu einem Warenwert von 150 Euro inkl. Versandkosten keine Steuern mehr zu entrichten sind.

Auch Bearbeitungsgebühren wie sie vorher anfielen brauchen nicht mehr bezahlt werden. Nun macht das Einkaufen bei Amazon doppel so viel Spaß.

Bei Warensendungen über 150 Euro gilt

Sollte das Paket einen Wert von mehr als 150 Euro haben, können Residente nun das sogenannte Autodespacho durchführen. Das bedeutet das man sich selber um die Steuerangelegenheit kümmert. Dem Postboten braucht dann nichts mehr bezahlt werden.

Damit erfüllt die Regionalregierung eine Gesetzesänderung die bereits seit Mitte 2016 diese Möglichkeit bietet, aber nicht immer angewandt wurde.

Tolle Sache womit es sich endlich mal lohnt auch bei hohen Versandkosten etwas bei Ebay, Amazon oder einem anderen Internethändler zu Kaufen.

 

Bußgeld KFZ online Prüfen, Buscar Multas

Seine Strafzettel in Spanien kann man online einsehen!

Für alle die nicht genau wissen ob sie einen offenen Strafzettel (PKW, LKW) bei den spanischen Behörden haben gibt es eine Webseite wo man schnell nachsehen kann ob es teuer wird oder nicht.

Auf der Webseite http://www.buscamultas.com braucht man dafür nur seine DNI, CIF oder NIE Nummer eintragen, dazu noch das Kennzeichen (ohne Leerzeichen in einem Wort) und einen Code eingeben und schon sieht man ob es vorliegt oder nicht.

Gute Sache finde ich und hab auch meins mal nachgesehen. Keine Strafzettel also noch mal Glück gehabt.

Busca

 

Dazu bieten sie auf dieser Webseite noch an (nachdem man seinen Status gecheckt hat) zukünftig per E-mail informiert zu werden wenn es eine neue Multa gibt.

Tankstelle in Juan Grande wurde von Polizei geschlossen

Leider wurde die günstige Tankstelle in Juan Grande – am Kreisel wo es nach Castillo geht – von der Polizei geschlossen. Es wurde auf anderen Webseiten über den Grund spekuliert. Da hieß es z.B. das Benzin wäre mit Wasser gestreckt worden oder es gibt ein Problem mit dem Grundstücksbesitzer. Ich habe da mal etwas recherchiert und mir wurde von einem Einheimischen gesagt, das es wohl wegen einem bestehenden Vertrags mit einem anderen Öl Konzerns dieses Problem gibt. Anscheinend hat der Pächter einfach zu einer anderen Tankstellenkette gewechselt obwohl er aber einen noch bestehenden Vertrag hat. Wie lange die Tankstelle jetzt geschlossen bleibt konnte ich noch nicht herausfinden. Derzeit wird die Tankstelle von einem privaten Sicherheitsunternehmen bewacht und ist abgesperrt. Ich hoffe das dort bald wieder der Betrieb aufgenommen wird, da diese Tankstelle zu den günstigsten im Süden gehört.

tankstelle-juan-grande-gran-canaria