Ein ganz normaler Morgen auf Gran Canaria

Aufstehen um 9:00 Uhr, dann Kaffee machen und das morgendliche Statistik checken vor dem PC. In Anschluß duschen und dann nach San Agustin zur Bäckerei Zipf.

Bäckerei Zipf San Agustin
Das bei den Canarios die Uhren und Gebräuche anders ticken war mir schon klar. Das die Canarios aber so dreist sind und mitten auf dem Parkplatz vom CC San Agustin ihr Auto mit Schwamm und Eimer waschen sowas hatte ich bis jetzt noch nicht gesehen. In Deutschland hätte schon einer der Umweltschützer die Polizei gerufen aber hier interessiert das wirklich keine Sau. Im Gegenteil ein paar Meter weiter parkte ein Streifenwagen der Policia Local. Die Herrschaften waren wohl gerade zum Kaffeetrinken.

So schnell Brötchen und Zeitungen geholt und wieder ins Auto. Auf dem Rückweg vor mir ein Kleinwagen mit zwei Canarios an Bord die sich mit Händen und Füßen unterhielten. Höchstgeschwindigkeit ca. 50 KM/h und Überholverbot. Damals in Deutschland wäre ich bestimmt am Fluchen gewesen. Heutzutage hier kann ich darüber nur Lachen.

Na Zigarette an und Musik etwas lauter gestellt…

Sowas von gemütlichkeit habe ich zuvor nicht gesehen. Zwischen Bahia Feliz und Juan Grande wollte ein LKW auf die Hauptstrasse einbiegen. Ich war bestimmt noch 1000 Meter entfernt so dass der LKW Fahrer massig Zeit hatte loszufahren. Er tat es nicht, als ich vorbeifuhr sah ich den Grund. Er hatte sich erstmal eine angezündet und guckte mich lächeld an. Tja als ich nach Castillo del Romeral reinfuhr saßen ca. 15 ältere Canarios auf Bänken an der Hauptstrasse und ließen den lieben Gott einen guten Mann sein.

Fazit: Ich will hier nicht mehr weg!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.